Pflege zu Hause 1 Monat "kostenlos" testen*

Machen Sie eine Pflege-Pause und gönnen Sie sich eine Auszeit. Nutzen Sie die Chance, etwas für sich selbst zu tun um trotz Ihrer Pflegeverantwortung gesund und kraftvoll zu bleiben!


Seit Monaten oder sogar Jahren pflegen Sie Ihre/n Liebste/n zu Hause? Das ist sicher Tag für Tag sowohl zeitlich als auch körperlich und psychisch eine Herausforderung. Vielleicht sind Sie bereits an ihre psychischen und physischen Grenzen gekommen.

Um die pflegenden Angehörigen mit der Belastung nicht allein zu lassen, hat der Gesetzgeber die Verhinderungspflege eingeführt. Diese finanzielle Entlastung ermöglicht den pflegenden Angehörigen, sich für einen Zeitraum bis zu 28 Tagen von der anstrengenden Aufgabe der Pflege zu erholen. Durch diese Leistung der Krankenkassen können Sie einmal im Jahr eine externe Hilfe beauftragen, die sich in diesem Zeitraum um die Pflege und Betreuung Ihrer/Ihres Angehörigen kümmert.

Die Pflegekasse unterstützt Sie mit einem Betrag von 1.612 €. Diesen Betrag können Sie auf bis zu 2.418 € jährlich erhöhen, wenn Sie den Leistungsbetrag der Kurzzeitpflege für die Verhinderungspflege nutzen. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Verhinderungspflege ist, dass die Angehörigen die zu betreuende Person bereits 6 Monate zuvor gepflegt haben und die Bedürftigkeit mindestens mit Pflegegrad 2 anerkannt ist.

Im Falle einer Beauftragung der Verhinderungspflege berechnen wir 79 € pro Tag und eine Bearbeitungsgebühr von 190 € und den Reisekosten für die Betreuerin von 150 € hin und zurück.

Beispielrechnung:

       
Sie haben Anspruch auf   2.418,00 €  
  - 190,00 € Bearbeitungsgebühr
  - 150,00 € Fahrtkosten
verbleiben   2.078,00 €  

Bei 79 €/Tag können somit 26 Tage durch die Pflegekasse finanziert werden. Während der Verhinderungspflege wird das Pflegegeld bis zu 4 Wochen zur Hälfte weiter ausgezahlt.

Überzeugen Sie sich persönlich von den Betreuungsleistungen indem Sie die Pflege zu Hause einen Monat lang „kostenlos“ testen.

*Verrechnung mit Verhinderungspflege + Kurzzeitpflege in Höhe von max. 2.418 € im Kalenderjahr.